11.11.2006 – Thüringische Landeszeitung – Eisenacher Presse

Geschichten über Verwandlungen

Musik und Literatur in der Reuter-Villa

EISENACH – Es war nur ein kleiner, aber feinsinniger Kreis von Zuhörern, der sich zur Teestunde am 11. November in der Reuter-Villa einfand. Mit sphärischen, entrückten Klängen stimmte das Ensemble „Marges“ – zumeist Studierende der Musikhochschule Franz Liszt Weimar – die Lauschenden auf eine Lesung ein. „Marges“, das französische Wort für Randklänge, versucht den Brückenschlag zwischen Musik des 20. Jahrhunderts und jungen Kompositionen – an jenem Nachmittag gelang auch der Brückenschlag zur Literatur.

Frank Quilitzsch, TLZ-Lesern als Kulturredakteur bekannt, las aus seinem druckfrisch erschienenen Prosaband „Begegnung mit einer Prinzessin“ – Geschichten über die Metamorphosen der Liebe in ruhigen und unruhigen Zeiten. Dirk Rose, in Thüringen geboren und jetzt in München lebend, stellte seinen Lyrikband „Nach der Postmoderne“ vor – ein Debüt.

Beide Bücher erschienen in der Edition Muschelkalk im Wartburg-Verlag Weimar. Zum besinnlichen Nachmittag in Eisenach hatten der Verein Via nova zeitgenössische Musik, der Deutsche Komponistenverband Landesverband Thüringen und die Literarische Gesellschaft Thüringen eingeladen. Die Veranstaltung wurde von der Gema-Stiftung, der Paul Woitschach-Stiftung, dem Thüringer Kultusministerium und E.On Thürigner Energie unterstützt.

ep/rispe