Die Musiker

Samuel T. Klemke – Gitarre

Samuel T. Klemke
Samuel T. Klemke
wurde 1978 geboren. Seinen ersten Gitarrenunterricht erhielt er im Alter von 4 Jahren von seinem Vater. Schon zeitig konnte er mit zahlreichen Erfolgen – auch im Duo mit seiner Schwester Laura – bei nationalen Wettbewerben auf sich aufmerksam machen. 1999 nahm Samuel T. Klemke sein Gitarrenstudium an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in der Klasse von Prof. M. Rost auf, welches er mit der Höchstnote abschloss. Im Anschluss daran absolvierte er ein Aufbaustudium an derselben Hochschule in der Klasse von Prof. Müller-Pering. Neben seinen Studien formten vor allem Meisterkurse bei Romero, Russel und Tanenbaum sein musikalisches Profil.2004 wurde Samuel T. Klemke das Graduiertenstipendium des Landes Thüringen zuerkannt. Im Zuge dessen widmete er sich dem Studium der Werke von Toru Takemitsu und Hans Werner Henze. Er war Preisträger vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe so beim Stafford Classical Guitar Recital Competition; Konzertreisen führten ihn nach Martinique, Japan, den USA und Südamerika. Samuel T. Klemke ist ein sehr vielfältiger Gitarrist, dessen Interessen von älterer Musik bis zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts reichen. Zusammen mit seiner Schwester Laura U. Klemke formiert er das Guitar Duo Klemke, dessen erste CD “Danza española” 2005 erschien.

Natasa Srdic-Jahn – Piano

Born 1981 in Belgrad/Serbia • Started playing piano at the age of 4 • Piano lessons with Isidor Bajic from 1984 till 1998 in the music high school in Novi Sad and from 1998 till 2003 in the class from Prof. Rita Kinka in the Academy of Arts in Novi Sad • She was scholarship holder from the University of Novi Sad in 2 consecutive years • 2003 she started studies in the Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar in the class from Prof. Frank-Immo Zichner, achieving the Diploma of Arts in 2005 • Postgraduate study in chamber music in the class from Prof. Ulrich Beetz and Prof. Larissa Kondratjewa

She achieved several prices at international competitions, such as a second price at the Nicolai Rubinstein Competition Paris 1997 and the first price at the Rowena Ferguson Piano Competition in Edinburgh, Scotland 1999 • Besides of many solo concerts in Paris, London, Belgrad and Edinburgh she also played with the chamber orchestra Camerata Academica and the Symphony Orchestra of the Academy of Arts Novi Sad

Diego Uzal – Komponist

Born 1969 in Buenos Aires/Argentina • Musical Education between 1983 and 1991 at the conservatoire in Buenos Aires • 1988 till 1995 he studied composition at the Catholic University of Buenos Aires • At the same time he attended lectures and seminars in philosophy at the National University of La Plata • Scholarship holder of the Studio for Electroacustic Music of Buenos Aires • 2000 – 2002 he continued with a postgraduate study at the University of Music and Theatre “Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, finishing with a concert exam2002 he did a period of residence at the sound studio of the TU Berlin and participated at the Darmstädter Ferienkurse, where his work ”un simple insinuation au silence” was premiered • Co-Founder of the Ensemble Synchronie • 2003 – 2005 he completed a complementary study in electroacustic music at the Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar • Currently he is working on a dissertation on musical discourse • His works have been performed in many cities including Buenos Aires, Weimar, Leipzig, Darmstadt, Lissabon, Paris, Bonn and Berlin

Marija Kandic – Akkordeon

marija
n Užice/Serbien geboren • Musikausbildung zunächst in Užice und Belgrad • Diplomabschluss an der Hochschule für Musik “Franz Liszt” Weimar in der Klasse von Prof. Ivan Koval • zur Zeit Meisterklassenstudium an der Hochschule für Musik Würzburg, Klasse Prof. Stefan Hussong • Meisterkurse bei Hugo Noth, Matti Rantanen, Geir Draugsvoll, Margit Kern u.a. • 2. Preis beim Internationalen Akkordeonwettbewerb “Stefano Bizzarri” 1997 in Morro d’Oro/Italien • 2. Preis beim Wettbewerb der Musikalischen Akademie Würzburg 2010 •  Akkordeonduo mit Terhi Sjöblom – 1. Preis beim 47. Internationalen Akkordeonwettbewerb Klingenthal 2010  • Stipendiatin der Musikalischen Akademie Würzburg und “Yehudi Menuhin – LiveMusicNow” • Solistin mit „Junge Philharmonie Würzburg“ 2011 • Gastverpflichtungen in Staatskapelle Weimar, Sächsische Staatskapelle Dresden, Neue Philharmonie Frankfurt, Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt  • Konzerte in Deutschland und Südosteuropa-Ländern • widmet sich der Aufführung zeitgenössischer Musik • Mitglied des Ensemble Marges seit 2007 • Mitbegründerin von Polychrome Orchestra • www.myspace.com/marijakandic

Michael Möstl – Klarinette

DSC_1812
Michael Möstl studiert seit 2007 Klarinette bei Prof. Martin Spangenberg an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar, sowie als Nebeninstrument Bassklarinette bei Manfred Preis. Er war mehrfacher Bundespreisträger bei Jugend Musiziert und konzertierte schon in jungen Jahren als Solist mit dem LJO Thüringen sowie dem Orchester des „Musikgymnasium Schloss Belvedere“ bei Auftritten in Deutschland sowie in Belgien. Daneben war er Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Jugendorchestern wie dem „San Diego Youth Symphony Orchestra“.
Meisterkurse unter anderem bei Prof. Johannes Peitz ergänzten seine musikalische Ausbildung.
Seit 2008 spielt er mit dem Ensemble Marges.

Katharina Uzal – Cello

katharina
  • Cellounterricht bei Rüdiger Adami, Ludwigshafen und Ulrich Voss, Musikhochschule Saarbrücken
  • Studium an der HfM Franz Liszt Weimar bei Prof. Brunhard Böhme.
  • Meisterkurse bei Wolfgang Böttcher, Gerhard Mantel, Wen-Sinn Yang, Martin Ostertag, Peter Bruns, Michael Sanderling, Wolfgang Emanuel Schmidt, Jens-Peter Maintz
  • langjährige Orchestererfahrung bei Jugendorchestern sowie Berufsorchestern (u.a. Staatskapelle Weimar, Philharmonisches Orchester der Stadt Heidelberg, Kurpfälzisches Kammerorchester Mannheim)
  • Teilnahme an Münchener Biennale, Frühjahrstage für zeitgenössische Musik Weimar, Festival Junge Kunst Volkenroda, Machtmusik Festival Leipzig
  • Stipendiatin der Darmstädter Ferienkurse
  • Finalistin des Deutschen Musikratswettbewerbs
  • Mitgründerin des Ensemble Marges